Am Samstag fand mit der "Alsterglocke" die inoffizielle Absegelregatta auf der Alster statt - ein Riesenevent mit fast 500 Teilnehmern. Die Besonderheit : Nach jeder Runde muss die Crew gewechselt werden, d.h. jedes Team stellt 2 Crews. Die Paulinas (in dieser Disziplin schon mit Erfahrung ausgestattet) haben sich getraut, diese Herausforderung mit einem Rookie-Team aus der Abteilung anzunehmen. Deshalb haben wir uns in der Woche davor schon mal getroffen um die Wechsel zu üben - Pustekuschen....kein Hauch von Wind auf der Alster 😕 So blieb es dann bei vielen theoretischen Hinweisen und dem freundlichen Hinweis, dass es sinnvoll wäre, so "ein bis zweimal" Wechselkleidung mitzubringen, falls ein Crewwechsel mal nicht richtig funktioniert 😳 Zum Glück kam später noch eine kleine Abendbrise und wir konnten zumindest die wichtigsten Manöver (besonders das Gennakersetzen- und bergen) mal in dieser Zusammensetzung üben. So trafen wir dann am Samstag mit gehörigem Respekt auf dem HSC-Steg ein, riggten gemeinsam die "Jolly Roger" auf und nach der Einweisung durch den Regattaleiter ging es ab 11:20 Uhr auf die Regattabahn. Die Paulinas (auf dem Foto mit dem gelben Gennaker) legten schon mal einen super Start hin und ehe wir uns versahen ging es auch schon los mit den "Wechselspielchen". Und die haben den ganzen Tag auch super hingehauen - als hätten wir unser ganzes Leben noch nichts anderes gemacht - seht ihr ja auf den Fotos😎 Die 5 Stunden der Regatta vergingen wie im Flug - das Highlight war dabei der Zieleinlauf, als wir auf den letzten Metern nochmal einen Platz gut gemacht haben und auf der Zielline - angefeuert von den Paulinas - die "Unser Herz schlägt Backbord💗"-Flagge hochgerissen haben ......am Steg eine Stimmung wie im Stadion - da fehlte nur noch Song Nr. 2 🤘🎸🎸🎵 Hier nochmal ein Dank an die Paulinas und besonders an Stella - die leider selbst nicht mitsegeln konnte - für die Unterstützung über den ganzen Tag und die tollen Actionbilder. Danach (!) gab es dann das verdiente Bierchen, eine nette Siegerehrung und das gewohnt gesellige Beisammensein mit guter Verpflegung bei den wie immer super organisierten Gastgebern vom HSC. Für uns war das ein richtig toller Tag, auf den 37. Platz (von 66 Finishern) sind wir mächtig stolz - und wir waren 7. von 12 gemeldeten J70 💪. Da ist noch Potenzial nach oben und das wir das nächste Jahr wieder kommen stand nach dem ersten gelungenen Wechsel sowieso auch schon fest 😉
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.