Das Bat Sailing Team – Gelebte Inklusion auf der Regattabahn- ein Gemeinschaftsprojekt des NRV und FC St. Pauli Segeln - absolvierte vom 18.11. - 20.11.2022 im Maritimen Kompetenzzentrum Elsfleth ein zweitägiges Offshore-Sicherheitstraining. Es ist schwierig dieses unglaubliche Wochenende mit Worten zu beschreiben, aber wir versuchen es mit diesem Bericht trotzdem. Mit insgesamt 15 Personen starteten wir in ein spannendes und für uns herausforderndes Wochenende. Sehende, Blinde, Sehbehinderte, eine Gehörlose und Hörende. Betreut wurden wir von zwei wunderbaren Dozenten des Marikom, Tobias Albert und Michael Trebin.
bat1
 
Die Idee zu einem inklusiven Offshore-Sicherheitstraining entstand im Rahmen der Kieler Woche 2022, als wir bei einer Wettfahrt bei sehr viel Wind und Welle J/70 segelten. Außerdem segeln einige Crewmitglieder des Bat Sailing Teams regelmäßig auf Dickschiffen. Das Marikom Team Elsfleth war von unserer Anfrage für ein inklusives Sicherheitstraining sofort begeistert und offen, auch wenn es bisher keinen vergleichbaren Lehrgang gab und bereitete mit uns einen zweitägiges Lehrgangsprogramm vor.
Am Samstag früh starteten wir zunächst mit Mensch über Bord Manövern auf der Hunte. Motorbootfahren und einen Dummy aus dem Wasser bergen, ein toller Auftakt bei traumhaftem Wetter. 
Am Nachmittag ging es dann für das gesamte Bat Sailing Team in die besondere Schwimmhalle. Diverse extrem schwierige und herausfordernde Übungen standen für das gesamte Team auf dem Programm. Ein besonderer Gast in der Schwimmhalle war der Sohn unseres Dozenten Michael, Paul, ein junger Mann mit mehrfachem Handicap. Paul wurde schnell Teil des Teams und absolvierte mit dem Bat Sailing Team das komplette Wassertraining. In der Schwimmhalle wurden während der Übungen große Wellen, Hubschrauberlärm, Dunkelheit und Huberschrauber Gischt simuliert. 
Schwimmen mit verschiedenen Bekleidungen, Sprünge in Überlebensanzügen, Übungen mit Rettungswesten, Sprünge aus größerer Höhe, Einstieg in die Rettungsinsel…..über drei Stunden nonstop Programm in der Schwimmhalle zeigten Wirkung. Körperlich war das gesamte Team am Ende des Trainings ziemlich platt. 
bat2
 
Am Sonntag stand das Thema Brandbekämpfung auf dem Programm. Richtiger Umgang mit Feuerlöschern, Grundlagen in der Brandbekämpfung, realistische und moderne Brandbekämpfung in der Trainingsanlage des Marikom. Wir konnten unter nahezu echten Situationen die Brandbekämpfung trainieren, die extreme Hitze im Brandfall spüren, lernten unterschiedlichste Arten der Brandbekämpfung, wie welche Stoffe im Brandfall zu bekämpfen sind. 
Ein großer Dank an das gesamte Team des Maritimen Kompetenzzentrums Elsfleth. Die Unterbringung, die Verpflegung, das Trainerteam, das Programm und der unfassbare Teamgeist, ein absolut perfektes und sehr emotionales Wochenende für uns alle. 
Wir freuen uns über die Offenheit des Marikom sich so neuen Herausforderungen wie mit uns zu stellen. Ein solches inklusives Training mit Teilnehmerinnen/Teilnehmern war auch für das Marikom-Team neu. Wir hoffen, wir bewegen mit diesem ersten inklusiven Offshore-Training wieder was – es geht oft mehr als manche Menschen sich vorstellen können oder auch wollen. Wir konnten aber auch gemeinsam mit Experten über Probleme diskutieren, die aktuell aus Sicht der Fachleute wohl noch nicht gelöst sind. So z.B., wie kann ein Blinder einen Feuerlöscher richtig bedienen, wie kann er erkennen um welches Löschmittel, welche Menges es sich handelt. Diese Themen nehmen die Brandbekämpfungsexperten mit in die nächsten Gespräche mit einem Hersteller für Feuerlöscher. 
bat3
 
Danke an unseren Partner, die Reinhard Frank-Stiftung. Seit 2 Jahren begleitet und unterstützt die Stiftung unseren inklusiven Weg. Wir fahren sehr glücklich, zufrieden und überwältigt zurück. 
 
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da.“ 
(Franz Kafka)
 
Infos zum Marikom Elsfleth: 
Bilder vom Training in Elsfleth: 
 
Link zu zwei Videos aus der Schwimmhalle, im Wasser unter extrem Bedingungen:
 

Newsletter

Du möchtest regelmäßig per Mail informiert werden? Abonniere den monatlichen Newsletter der Abteilung.

Sticker

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.